Das geheime Leben des Regenwurms

Bilde Regenwurm

Foto: imago/Nature Picture Library
Eine von 46 in Deutschland heimischen Regenwurmarten: Lumbricus terrestris kann bis zu 30 Zentimeter lang werden.

Regenwürmer sind enorm wichtig für einen gesunden Boden – und damit für die gesamte Natur. Doch obwohl jeder die widerstandsfähigen Tiere kennt, ranken sich zahlreiche Mythen um sie.

Jetzt im Frühjahr sind Regenwürmer besonders aktiv. Unermüdlich graben und bohren sich die Tiere, die zum Stamm der Ringelwürmer gehören, kreuz und quer durch den Boden. Auf diese Aktivität bezieht sich möglicherweise auch ihr Name, der sich einer Theorie zufolge von “reger Wurm” ableitet und nichts mit dem Phänomen zu tun hat, dass die Tiere bei starken Regenfällen in Massen an die Oberfläche kommen. Überhaupt ist überraschend wenig bekannt über die Tiere, die wohl jeder schon mal gesehen hat und deshalb gut zu kennen glaubt.

Weiterlesen bei der Süddeutschen Zeitung.

Der Beitrag “Das geheime Leben des Regenwurms” erschien am 22.05.2020 zuerst auf sz.de.

Das könnte Dich auch interessieren …