Gartenkultur – und: Neues Gartenbewusstsein in Deutschland

Bild Artikel

ARD planetwissen

Der eigene Garten galt schon immer als ein ganz besonderes Fleckchen Erde. Schon zu Urzeiten wurden Tiere, Pflanzen und auch Menschen durch Zäune, Mauern oder Gräben vor den Gefahren von außen geschützt. Das Nützliche wurde mit dem Schönen verbunden: der Liebe zur Natur, dem Müßiggang oder einfach der Freude an der Schönheit der Pflanzen. Der bürgerliche, private Hausgarten stand in Deutschland bislang allerdings wenig im Mittelpunkt kultureller Betrachtungen.

Die Entwicklung der Gartenkultur dargestellt in:

  • Der Ursprung bürgerlicher Gartenkultur in Europa
  • Englische Gartenkultur
  • Nach 1945 – kein Platz, kein Geld für bürgerliche Gartenkultur
  • Neues Gartenbewusstsein in Deutschland

Weiterlesen bei “ARD planetwissen”

Das könnte Dich auch interessieren …