Unterschätzte Pflanzen – Wie Moose Schadstoffe aus der Luft filtern

Moos – Quelle: WDR Quarks

Moose können Schadstoffe aus der Luft filtern

Gärtner können ein Lied davon singen: kaum ein Rasen ohne Moos. Weil es dort aber stört, bleibt es oftmals nur für kurze Zeit. Dabei übersehen die meisten Hobby-Gärtner, dass Moose eine ganz besondere Eigenschaft haben: ihre Oberfläche.

Anders als Höhere Pflanzen wie etwa Bäume, Sträucher oder Farne nehmen Moose ihre Nährstoffe und Wasser nicht über die Wurzeln auf – die haben sie nämlich nicht. Stattdessen nutzen sie dafür ihre Oberfläche, die aus vielen kleinen Blättchen besteht. Quasi “nebenbei“ filtern Moose so auch Schadstoffe, die sich in der Luft befinden.

Weiterlesen bei WDR Quarks

Das könnte dich auch interessieren …