Was wäre, wenn es keine Bestäuber mehr gäbe?

Biene, Schmetterling und Co tragen ein bis zwei Prozent zur Weltwirtschaftsleistung bei

Kaum noch Äpfel, Kirschen oder Raps: Ohne Bestäuber-Tiere wären die wirtschaftlichen Einbußen enorm. © amriphoto/ iStock

Ernüchterndes Gedankenspiel: Wenn alle Bestäuber-Insekten plötzlich wegfielen, würde die Weltwirtschaft auf einen Schlag Billionen US-Dollar einbüßen – der Verlust entspräche rund ein bis zwei Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts. In Deutschland könnte uns ein völliger Kollaps der Tier-Bestäubung rund 3,8 Milliarden Euro pro Jahr kosten, wie Forscher errechnet haben. Dies verdeutlicht, welche Leistungen die Bestäuber weltweit erbringen – und wie unverzichtbar sie sind.

Weiterlesen bei scinexx.de

Das könnte dich auch interessieren …