Lieblingsblume des Monats Februar – Schneeglöckchen

Die Zeit der wunderbaren Rittersterne, die in der Weihnachtszeit im Zimmer für richtig viel Farbe sorgten, ist vorbei. Wer dem Dekotrend gefolgt ist, die großen Zwiebeln in Wachs getaucht aufzustellen, muss diese jetzt wegtun. Vor dem Tauchen wurden die Zwiebeln gewässert und die Wurzeln entfernt. Jetzt haben sie ihre Energie verbraucht – mit den anderen kann man nächstes Jahr sein Glück noch einmal versuchen.

Doch jetzt schauen wir ja schon wieder in den Garten. Unter all dem Schnee, der uns bis jetzt beschert wurde, waren einige Blüten, die wir erwarten durften, lange versteckt. So etwa die Blüten der Christrose. Wenn man ein klein wenig nachhilft, kann man die Knospen entdecken.

Nach vielen Blühkalendern sind jetzt aber die Schneeglöckchen als erste Blüten dran.

Und sie zeigen sich. Sie vertragen gut schattige Plätze unter Büschen und Hecken. Dort werden sie von uns gepflanzt oder ihre Samen von den Ameisen vertragen. Hier sind sie meist geschützt und es wird nicht meterhoch Schnee auf sie gehäuft. So erscheinen sie in großer Anzahl und lassen sich am Ende der Blüte auch noch leicht fürs nächste Jahr verziehen.

Aber jetzt ist es an der Zeit sich an der schönen kleinen Blüte zu erfreuen. Die Lieblingsblume des Monats ist das Schneeglöckchen.

Text und Bilder: Regina Tramm-Jula

Das könnte Dich auch interessieren …