Fette Henne – Blütenpracht im Spätherbst

Bild Fette Henne Fette Henne

Die Fette Henne ist robust und stellt kaum Ansprüche an die Pflege; ideal für einen vollsonnigen und trockenen Standort.

Sie ist auch als Mauerpfeffer bekannt und gehört zur Gattung Sedum; ist in der Regel mehrjährig und wird bis zu 60cm hoch.

Im Spätsommer zeigt sie ihre Blüten in dunkelroter Färbung. Für die Bienen ist dies ein bevorzugter Platz, sich niederzulassen.

Zu diesem Zeitpunkt kann man Blütenstiele abschneiden, um Lücken in Pflanzschalen bzw. Balkonkästen zu füllen; eine harmonische Ergänzung zu Silberblatt, Calocephalus (Stacheldraht) und winterharten Calluna (Knospenheide).

Auch in Verwendung bei herbstlichen Gestecken und Türkränzen wirken diese Blüten mit ihrem warmen Farbton. In Ergänzung zu lückenhaften Balkonkästen bzw. Pflanzschalen bieten diese Blütenstengel einen farblichen Akzent zu Silberblatt, Stacheldraht, bzw. Knospenheide usw..Da die Fette Henne für sich selbst anspruchslos bleibt und für viele Wochen ein schmückendes Beiwerk liefert; bleibt diese Übergangsbepflanzung ohne Pflegeaufwand.Selbst im Winter unter Schnee verzieren sie das bepflanzte Gefäß und vertragen auch eine Schneedecke.

Bild Fette Henne 

Text und Foto: Rosi Ott

Das könnte Dich auch interessieren …